Aktivitäten 2024

13. Januar 2024: Winterspaziergang auf den Altberg

Einladung (für NVR-Mitglieder): Wir laden Euch ein zu einem ca. 1-stündigen Spaziergang zur Waldschenke Altberg. Mit etwas Glück sehen oder hören wir den Waldkauz. Bei einem feinen z‘Nacht in der Waldschenke stärken wir uns für den Heimweg. Der Verein übernimmt die Kosten für das Essen. Getränke und Dessert sind nicht inbegriffen.

Treffpunkt 16 Uhr, Parkplatz auf dem «Weiningerpass».

Kurzbericht: 15 Personen trafen sich beim Parkplatz und freuten sich, dass der Hochnebel sich gelichtet hat und die Sonne durchschien. Der Spaziergang war angenehm, der Weg fast ohne vereiste Stellen. Mit munteren Gesprächen erreichten wir nach einer Stunde die Waldschenke und genossen einen Punsch im Freien. Das anschliessende Fondue war ausgezeichnet! Auf dem Rückweg liess sich kurz ein Waldkauz hören. Der Schnee reflektierte genügend Restlicht, so dass wir ohne Taschenlampen den Wald geniessen konnten.


23. Februar 2024, 19 Uhr: NVR-GV, GZ Roos (grosser Saal)

Traktanden

1   Begrüssung
2   Wahl eines/einer StimmenzählerIn
3   Protokoll der GV 2023 hier
4   Jahresbericht der Präsidentin 2023
5   Mutationen
6   Jahresrechnung 2023
7   Bericht der RevisorInnen
8   Wahlen
   Kurze Pause
9    NVR-Projekte
10  Budget und Jahresbeitrag 2024
11  Anträge (bis spätestens 2. Feb. einzureichen)
12  Ausblick 2024
13  Verschiedenes/Umfrage – Abschluss GV

Ca. 37 NVRler nahmen an der GV teil. Beim anschliessenden Apero wurde noch bis etwa 23 Uhr rege diskutiert.


24. Feb. 2024 Katzensee-Exkursion

Am 24. Februar werden wir am Katzensee eine kantonale Exkursion für Birdlife Zürich leiten .
Treffpunkt: 9.00 Uhr, grosser Parkplatz Katzensee.
Ob sich die Rohrdommeln zeigen? Jede Frau, jeder Mann ist willkommen.Warm anziehen!

Eine Rohrdommel wurde nur von einem Teil der Teilnehmer gesehen. Dafür konnten Bekassinen, Löffelenten, Grau- und Silberreiher und weitere Vögel entdeckt werden. Die ca. 40 Teilnehmer wurden in 2 Gruppen aufgeteilt, geführt von Harry und Fränzi. Dank schönem und nicht zu kalten Wetter dauerte die Exkursion bis 12 Uhr