Neophytenbummel vom 25.9.19

An diesem letzten Neophytenbummel nahmen trotz des kritischen Wetters fünf Personen teil. Wir konzentrierten uns auf das grosse (20×60 m) „Rapsfeld“ an der Klosterholzstrasse. Hier sind die nördlichen und südlichen 6 m schon ±frei von Goldruten, die mittleren 45 m wurden am 27.7.19 geschnitten. Am heutigen Einsatz rissen wir minutiös allen Neuaufwuchs (klein mit grossen Wurzeln/Rhizomen) auf je etwa weiteren 10 m aus und nahmen wiederum vier 60-Liter-Säcke mit den Wurzeln nach Hause zur Entsorgung. Dann behandelten wir den Goldrutenbestand in der Südwestecke der Gubrist-Wiese. Leider wurde es dunkel, bevor die letzten 2×2 m ausgerissen werden konnten. Und dann begann bald der Regen.

Beim anschliessenden Umtrunk im Rest. Harlachen spendierte Käthi eine reichhaltige kalte Platte. Besten Dank!