Aktivitäten 2008

2008: Das Jahr des Turmfalkenturmfalke

 


Käuzchenpirsch

Freitag, 18. Januar 2008kaeuzchen

Treffpunkt um 19.00 Uhr Bushaltestelle (stadteinwärts) Grünwald

Wenn wir Wetter- und anderes Glück haben, werden wir auf unserer Wanderung Käuzchenrufe hören. Die Wanderung dauert 1-2 Stunden und findet bei jedem Wetter statt.

Gute Schuhe und gute Kleidung erforderlich, Taschenlampe empfehlenswert.

Anschliessend an die Wanderung lädt der Naturschutzverein zu einem Racletteessen in der Waldhütte Gubrist ein.

Zum Treffpunkt gelangt man mit Bus 485, was empfehlenswert ist, von der Waldhütte kann man in 20 Min. zu Fuss nach Regensdorf Zentrum gelangen.

ANMELDUNG zum Racletteessen vom 18. Januar 2008: Telefonisch an 044/840 53 64 oder per E-Mail (Bitte angeben: Name, Vorname, Adresse, Anzahl Personen)


Das Schwarzwild in unserer Kulturlandschaftwildschwein

Freitag, 15. Februar 2008

Referent: Jürg Zinggeler, kant. Fischerei- und Jagdverwalter.

20.00 Uhr, Kath. Pfarreizentrum, Schulstrasse 112, Regensdorf.

Getränke können gekauft werden.


Generalversammlung im kath. Pfarreizentrum

28. März 2008

Zugvögel im Furttal?

rotfussfalke

Rotfussfalke

Sonntag, 27. April 08

Eine Exkursion aus dem Büchlein: „Vögel im Furttal“.

Leitung: Franziska Blum

Diese Exkursion ist im Büchlein „Vögel im Furttal“ auf Seite 54 beschrieben.

Treffpunkt um 07:45 Uhr beim Bahnhof Regensdorf. Abfahrt mit Bus 485 via Watt (07:58) bis zur Endstation Linde in Buchs. Abmarsch 08:15.

Auf unserem Rundgang entlang der Südflanke des Furttales halten wir Ausschau nach Zugvögeln wie Rauchschwalben, Bachstelze oder gar dem Rotfussfalken.

Falls vorhanden, Feldstecher mitnehmen. Die Wanderung dauert 2-3 Stunden und findet nur bei gutem Wetter statt.

Auskunft über die Durchführung gibt Fränzi Blum, Tel. 044 840 66 39, ab 07:00 Uhr.


Glögglifrosch geburtshelferkroete

Freitag, 30. Mai 08

Verschiebedatum: Freitag, 6. Juni 08

Exkursion mit dem „Verein zur Erhaltung und Aufwertung von Kulturlandschaften mit hoher Artenvielfalt“, Führung mit Benjamin Kämpen.

Treffpunkt um 20:15 Uhr Bushaltestelle Geeringstrasse Linie 485 Richtung Frankental oder um 20:30 Uhr Parkplatz Friedhof Oberengstringen (Zufahrt über Ortszentrum Oberengstringen).

Dauer ca. 3 Stunden.

Ausrüstung: Taschenlampe, gutes Schuhwerk

Bei Einbruch der Dämmerung beginnen die Glögglifrösche zu rufen: Zuerst etwas zaghaft, mit der Zeit immer lauter. Wir werden ihren Rufen folgen und mit Glück kriegen wir sie auch zu sehen. Die Exkursion führt uns in ihren Lebensraum, der letztes Jahr, unter anderem Dank einer Spende des NV Regensdorf und Umgebung, aufgewertet werden konnte.

Die Exkursion findet nur bei schönem Wetter statt.

Auskunft über die Durchführung gibt Käthi von Känel am Donnerstagabend zwischen 18.00 und 19.00 Uhr, Tel. 044 840 53 64.


Naturrundgang

Sonntag, 8. Juni 08

gemeinde_regensdorfAm Sonntag, 8. Juni 2008 führt die Gemeinde Regensdorf zusammen mit dem Naturschutzverein und anderen Akteuren einen Naturrundgang „kunterbund“ durch. Im Gebiet Harlacher – Holenbach wird an 5 Posten Wissenswertes über das Gebiet vermittelt.

Der Start ist um 10.00 Uhr beim Parkplatz Linden in Regensdorf. Alle 15 Minuten startet eine Gruppe von höchstens 15 Personen zum Rundgang auf.

Der Rundgang dauert ca. 1.45 Std. Posten Nr. 6 ist die Festwirtschaft.


Furtbachentkrautung furtbachentkrautung

Samstag, 27. September 2008

Helfen auch Sie mit, die seltene Bachmuschel in unserem Dorfbach zu erhalten. Jede Hilfe ist willkommen! Wegen den Bauarbeiten an der Dorfstrasse in Watt, werden wir dieses Jahr am oberen Abschnitt des Bachlaufes Hand anlegen:

Treffpunkt: 13.30 Uhr, Feuerwehrdepot Watt

Verschiebedatum: Samstag, 4. Oktober 08

Gummistiefel, Arbeitshandschuhe und evtl. Knieschoner mitbringen. Für Verpflegung ist wie immer gesorgt.

Nur bei trockener Witterung. Auskunft über die Durchführung gibt K. von Känel, am Samstag, von 10.00 – 12.00 Uhr unter Tel. 044/840 53 64


Naturschutztag (Arbeitstag) naturschutztag

Samstag, 1. November 2008

Es geht darum, unsere Naturschönheiten zu pflegen und dadurch auch zu erhalten; zum Beispiel den Erlenweiher, den Gheidweiher oder die Hecke am Holenbach.

Wir freuen uns auf eine grosse Helferschar. Werkzeug stellt der Verein zur Verfügung.

Für Verpflegung wird gesorgt

Treffpunkt: 13.30 Uhr, Feuerwehrdepot Watt

Gutes Schuhwerk, Arbeitshandschuhe mitbringen. Nur bei trockener Witterung. Auskunft über die Durchführung gibt K. von Känel, am Samstag von 10:00 – 12.00 Uhr unter Tel. 044/840 53 64