Aktivitäten 2019

Der Kiebitz ist Vogel des Jahres 2019

BirdLife Schweiz: Diese vom Aussterben bedrohte Art lebte einst in Feuchtwiesen und nach deren Drainage im Ackerland. Die Intensivierung der Landwirtschaft mit zahlreichen Bewirtschaftungsgängen und dem Spritzen von Pestiziden brachten den Kiebitz in der Schweiz fast zum Aussterben. Dank enger Zusammenarbeit zwischen Naturschützenden und Landwirten erhält der schillernde Vogel wieder eine Chance. mehr…
Foto Michael Gerber, BirdLife Schweiz


Samstag, 12. Jan. 2019 Eulenbummel und Fondueabend

16 Uhr Treffpunkt Parkplatz Waldhaus Katzensee.
17:30 Uhr Treffpunkt Rest. Waldhaus Katzensee.

An diesem regnerischen Abend trafen sich 21 Personen beim Restaurant Waldhaus Katzensee. Die Exkursion führte zur Badi und weiter zum Ostuferweg, wo zwei Rohrdommeln recht gut beobachtet werden konnten. Da der Standort der Waldohreulen in der Allmend Katzensee seit zwei Wochen verwaist war (zu viele Störungen durch aufdringliche Massen von Fotografen?) und es auch bereits eindunkelte, kehrten wir via Ostuferweg zurück.
Anschliessend genossen wir im Waldhaus Katzensee ein Fondue mit vielen angeregten Gesprächen.


Freitag, 8. Feb. 2019, 19 Uhr: 42. NVR-Generalversammlung

Kursraum bei der Spitex, Rossstrasse 42, 8105 Regensdorf

27 Mitglieder nahmen an der GV teil.
Nach einer Pause stellte sich der neue Förster, Thomas Hubli vor und präsentierte interessante Fakten zum Regensdorfer Wald und der Waldbewirtschaftung.
Zum Ausklang des Abends genossen wir einen Apero.

GV 2019 Traktanden

Jahresbericht der Präsidentin 2018 (Text)

Präsentation GV 2019 mit Jahresbericht

GV 2018 Protokoll


Donnerstag, 21. März 2019, 19:30 Uhr: Vortrag Vogelstimmen und Musik

Ref. Kirchgemeindehaus, Watterstrasse 18, Regensdorf

Referent: Christian Marti, Vogelwarte Sempach

Jeden Frühling freuen wir uns, wenn die Vögel wieder zu singen beginnen. Ihr Gesang hat wichtige Funktionen und steckt voller Botschaften an Artgenossen. Zu allen Zeiten wurde er von Menschen spielerisch oder zu Jagdzwecken nachgeahmt, und Komponisten haben sich durch Vogelstimmen zu ihren Werken anregen lassen
Der Referent geht musizierend, singend und pfeifend einigen biologischen und musikalischen Aspekten des Vogelgesangs nach.

43 Personen nahmen teil und waren begeistert.

Anschliessend kleiner Apero

Bericht im Furttaler


15. April 2019: Amphibienaktionen abgeschlossen

Amphibienaktion im Furttaler: Hauptartikel, Fotoseite


Sonntag, 12. Mai, Vogelkonzert life

Leitung: Fränzi Blum 044 840 66 39

Diesen Frühling besuchten wir das schöne Naturschutzgebiet der Katzensee, wo man im Frühling viele, auch seltene Vögel beobachten kann.

Treffpunkt Bahnhof Regensdorf, 7.00, weil es ja frühmorgens am schönsten ist.

Anmeldung: nicht nötig


Sonntag, 19. Mai: Furttal-bewegt / Schweiz-bewegt

Leitung: Fränzi Blum

10 Personen (davon 4 NVR) trafen sich um 10 Uhr vom Bahnhof Regensdorf-Watt und wanderten dem Furtbach entlang nach Otelfingen , ca. 8. km. Trotz schlechter Prognose blieb es während der ganzen Zeit trocken. Unterwegs gab es einige Erläuterungen zu Botanik & Vögeln (Fränzi), sowie Schipkapass-Bahn und Eiszeit im Furbach (Hans). Die Doppelsporthalle Ellenberg in Otelfingen erreichten wir um 13 Uhr. Hier fand der Startanlass für Furttal-bewegt statt und wir konnten uns verpflegen.  Website Furttal bewegt


Samstag, 15. Juni, Tierpark Art-Goldau 08:30-17:18

Treffpunkt Bhf Regensdorf um 8.30 Uhr.

Acht Personen fuhren mit dem Zug zum Tierpark Arth-Goldau. Unter kundiger Führung eines Rangers bekamen sie einen Einblick unter anderem in die Aufzucht der Bartgeier und verbrachten einen interessanten Tag. Einladung. Bericht.

Organisation: Harry Keller


Ab Mitte Juni: Neophytenbummel auf dem Gubrist

Wir laden alle Mitglieder und Naturfreunde herzlich ein, bei trockener Witterung an unseren Neophytenbummeln teilzunehmen. Dabei werden wir gemütlich zu verschiedenen Standorten auf dem Gubrist spazieren und kleinere Bestände von Springkraut & Goldruten ausreissen und grosse Goldrutenfelder mit der Sense schneiden. Anschliessend laden wir ein, im Restaurant Harlachen ein Bier oder Kaffee oder … zu trinken.
Im Hochsommer beginnen wir um 18:30, später um 17:30

Treffpunkt: jeden 2. Mittwoch um 17:30 beim Reservoir Berg

Dauer: ca. 2 Stunden

Juni: Mi, 12.6.19  (2 Mitglieder)
.        Mi,  26.6.19 (5 Mitglieder)
Juli:  Mi, 10.7.19  (7 Mitglieder), Galerie
.         Mi, 24.7.19 (5 Mitglieder)
Aug.: Mi 7.8.19 (4 Mitglieder)
.         Mi, 21.8.19 (8 Mitglieder), Galerie
Sept.: Mi, 11.9.19 (10 Mitglieder), Galerie
.         Mi, 25.9.19 (5 Mitglieder), Galerie

Kontakt: Hans Stünzi, Mail

Hinweise zur Durchführung bei kritischer Witterung: Website und Mitglieder-Rundmail

Details zum Neophytenprojekt: Kurzfassung, ausführlich


27. Juli 19: Neophyten-Arbeitstag auf dem Gubrist mit Förster und Presse

Neophytenbekämpfung im Furttaler: Ankündigung, Bericht

Bericht und Fotos in der Galerie

09:00 Treffpunkt beim Reservoir Berg (siehe Karte)

10 NVR-Mitglieder nahmen teil und der Förster Thomas Hubli

12:00 Mittagessen bei der Gubristhütte

Gemeinderat Daniel Noger besucht uns. Nach dem Mittagessen kommt auch Gaël Riesen vom Furttaler

13:00 Thomas Hubli (Förster) zeigt und erklärt einige waldbauliche Eingriffe

14:00 Weiterarbeit

16:00  Abschluss.
Anschliessend Bier, Mineralwasser, Kaffee, … im Rest. Harlachen

Details zum Neophytenprojekt: Kurzfassung, ausführlich


12. Oktober: Gheidweiher- (und  Furtbach-)pflege

(Ausweichdatum wegen Regen am 5. Oktober)

Treffpunkt 1:  9 Uhr beim Gheidweiher. 8 Mitglieder nahmen teil.
Mittagsessen beim Gheidweiher.

Die Furtbachpflege war nicht nötig: Willi Zollinger hat das Bachufer gemäht, es gibt genügend Licht für das Laichkraut. Auch für die Bachmuscheln sind momentan keine Massnahmen nötig.

Bilder und Kurzkommentar in der Galerie

Weitere Infos: Gheidweiherprojekt, Furtbach